MFH Villa Guggiweg, Luzern


Baukosten
7.8 Millionen
Realisierung
1993

Das 6-Familienhaus befindet sich in einem Villenquartier am südlichen Stadtrand von Luzern.

Die baugesetzlichen Bestimmungen beinhalten für dieses Quartier eine Baubeschränkung zum Begriff der Villa und des Villenquartiers. Demnach hat der Neubau volumetrisch und im äusseren Erscheinungsbild dem geforderten Villencharakter zu entsprechen, um sich der umliegenden Überbauungsstruktur anzupassen.

Die Grundform des Gebäudes bilde ein Quadrat von 25 m Seitenlänge. Geschossweise wird dieses Quadrat diagonal zweigeteilt, um für alle Wohnungen eine optimale Aussicht und Besonnung zu erhalten. Aus dieser im Grundriss bestimmten Disposition ergeben sich interessante, fächerförmige Wochnungsschnitte (zwei 4 1/2 Zimmer-Wohnungen pro Geschoss).

Das Dachgeschoss wurde durch einen zurückversetzten, gewölbten Dachaufbau als Galeriegeschoss erweitert.